Hermann Pichler

Tischwäsche seit 1866

In der Balance zwischen Tradition und Innovation Spitzenprodukte herzustellen und so gemeinsam mit unseren Kunden auf einem erfolgreichen Weg sein – das ist nicht nur unsere Philosophie, sondern unsere Identität. Schließlich wissen wir aus 150 Jahren Firmengeschichte: Ausgezeichnete Qualität kommt nie aus der Mode.“

Dr Thomas Wagner, Geschäftsführer und Inhaber

Unsere Werte

Kreativität

Wer vielfältige Dessins am Puls der Zeit kreiert, damit stets neue Trends setzt und dabei Produkte entwickelt, die immer wieder aufs Neue begeistern, sagt von sich selbst zu Recht: Wir haben Ideen, die perfekt zu Ihnen passen.

Qualität

Stoffe mit besten Gebrauchseigenschaften, professionell verarbeitet und individuell auf Sie zugeschnitten – Qualität ist kein Zufall, sondern das Ergebnis unserer Liebe zum Detail.

Zuverlässigkeit

Für Fragen, Anregungen und Wünsche steht Ihnen Tag für Tag das kompetente PICHLER Team mit ausgezeichnetem Service gerne zur Verfügung. Darauf können Sie sich verlassen.

Zahlen und Fakten

Gründung
durch Hermann Pichler
1866
in Bad Urach
eigener
Konfektionsbetrieb
in der Türkei
Familienbetrieb der
5. Generation
Basics
rund
35 Mitarbeiter
am Standort Laichingen
Saisonkollektionen
Lagersortiment mit
2.000
Artikelpositionen
rund
500
Dessins, Farben und Qualitäten
Maß-
anfertigungen
Gesamtumsatz
6 Mio. Euro
30 %
Maßgrößenanteil
im Bereich Zuhause
Objektlösungen

Chronik

Feine Tischwäsche seit 1866
    
1866
Hermann Pichler eröffnet am Uracher Marktplatz das „Handelshaus Hermann Pichler“.
    
1876
Die eigene mechanische Jacquardweberei wird in Betrieb genommen – zunächst in angemieteten Räumen in Laichingen.
1879
PICHLER fertigt das „Kaisertuch“ für Kaiser Wilhelm I. zum 83. Geburtstag.
1880
Große Ehre für PICHLER: Erster Preis auf der Weltausstellung in Sydney.
    
1882
Verlegung des Firmensitzes mit Verwaltung und Versand von Urach nach Stuttgart
    
1835 – 1887
1887
Hermann Pichler stirbt in Stuttgart; Nachfolger wird sein Schwiegersohn Wilhelm Wagner, der bereits seit 1880 Teilhaber ist.
    
1889
Gründung der PICHLER-Stiftung für bedürftige Weber.
    
1895 – 1925
Umsetzung von Entwürfen bekannter Jugendstilkünstler wie Peter Behrens, Paul Lang, Hans Christiansen für buntgewebte Jacquardtischdecken, die vor allem in Teehäusern und Wintergärten Einsatz finden.
Musterbuch Jugendstilkünstler
    
    
1906
Wilhelm Wagner stirbt im Alter von 52 Jahren; sein 25-jähriger Sohn Alfred Wagner übernimmt den Betrieb, Prokurist ist sein Bruder Richard.
1912
Die Fabrikanlage mit mechanischer Weberei wird im „Fölltorviertel“ erstellt.
1927
Tod von Alfred Wagner; sein ältester Sohn ist gerade einmal 12 Jahre alt. Seine Frau, Elfriede Wagner, führt die Firma gemeinsam mit einem Geschäftsführer weiter.
    
    
50
Jahre Hermann Pichler
1938 – 1940
Die firmeneigene Weberei umfasst 88 Webmaschinen.
Der letzte Handweber (1942)
Webmaschine
Spul- maschine
    
1948
Nach kurzem Studium übernimmt Richard Wagner, der älteste Sohn von Alfred Wagner, die Geschäftsführung und baut konsequent die Marke PICHLER im Handel auf. Das neue Wohn- und Verwaltungshaus in Laichingen wird bezogen.
    
1956
Neuaufnahme der Produktion von Frottierwäsche auf modernen Frottierwebmaschinen; die Bettwäschekollektion wird auf Leintücher reduziert.
1966
PICHLER feiert 100-jähriges Bestehen.
100
Jahre Hermann Pichler
1967
Konzentration der Produktion auf Tisch- und Frottierwäsche. Die Marke PICHLER ist im Handel etabliert und durch den Anhänger „Pichler mit der Flachsblüte“ weit über die deutschen Grenzen hinaus bekannt.
Karo
Clivia
Milano
    
Januar 1983
PICHLER stellt erstmals auf der Heimtextil in Frankfurt aus. Als Premiere wird FLAXY 2000 präsentiert. Mit diesem Programm wird nun auch der Objektmarkt konsequent bearbeitet; dieser erreicht in den Folgejahren Spitzenwerte von ca. 40% des Gesamtumsatzes.
Messestand Heimtextil 1983
Messestand Heimtextil 1983
    
1985
Richard Wagner übergibt die Geschäftsführung an seinen Sohn Thomas Wagner, der sich 5 Jahre als Verkaufsleiter auf diese Aufgabe vorbereiten konnte.
1989
Konzentration des Verkaufsprogramms auf Tischwäsche.
1991
Große Geburtstagsparty: PICHLER feiert 125 Jahre Unternehmensgeschichte.
125
Jahre Hermann Pichler
    
1993
Das „Tischkleid“ aus festonierter Unterdecke mit bestickter Mitteldecke erreicht seinen Höhepunkt. In nur 8 Jahren hat Pichler mit 146 Mitarbeitern am Standort Laichingen seinen Umsatz auf 33 Mio. DM fast verdreifacht.
Kollektion Herbst / Winter 1992
Anabelle kombiniert mit Allegro
    
1998 – 2003
Auf der Suche nach neuen Umsatzträgern werden Accessoires, Plaids, Küchenwäsche und Sofakissen mit in das Verkaufsprogramm aufgenommen.
Kollektion Frühjahr / Sommer 2002
Kollektion Herbst / Winter 2002
2003
PICHLER kreiert die bügelfreien Piqués.
Cordoba
    
2011
Bei positiver Jahresbilanz erzielt PICHLER mit rund 85 Mitarbeitern einen Rekordumsatz von 8,8 Mio. Euro.
    
2015
PICHLER stellt sich dem Wandel der Zeit: Bei einem Gesamtumsatz von aktuell ca. 6,5 Mio. Euro sind Kissenhüllen neben dem traditionellen Hauptstandbein von Tischdecken zu einem wichtigen Umsatzträger herangewachsen. In Laichingen werden inkl. Heimarbeitern und Azubis 64 Mitarbeiter beschäftigt.
    
2016
Jubiläum
150
Jahre Hermann Pichler
    
2017
Used Look for couch & table
Zur Saison Frühjahr/Sommer stellt PICHLER mit „Die Natürlichen“ eine neue Produktfamilie auf der Basis Garment Dyeing vor.
formenvielfalt
Nehmen Sie sich Zeit und lesen Sie unsere komplette Chronik.

Unser Versprechen

Darauf können Sie sich verlassen
  • Große Vielfalt an Stoffen, Dessins und Farben
  • Viele Basics auf Wunsch auch maßgefertigt
  • Pflegeleichte, ökologisch aufzubereitende Gewebe 
  • Express-Service, wenn´s schnell gehen muss
  • Unsere Tischwäsche begeistert nicht nur im ersten Augenblick, sondern Tag für Tag, Woche für Woche, Jahr für Jahr. Das zahlt sich für Sie aus!
  • Mehr als 150 Jahre erfolgreicher Tradition zeigen: Qualität kommt nie aus der Mode.

    Haben Sie weitere Fragen?

    Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

    Ansprechpartner: Profiline

    Tanja Lemke
    Telefon: 07333 959-362
    E-Mail: tanja.lemke@pichler-textil.de

    Ansprechpartner: Zuhause

    Tanja Lemke
    Telefon: 07333 959-362
    E-Mail: tanja.lemke@pichler-textil.de